Auflage und Signatur

Druckqualität und Auflagenhöhe

cropped-schrift_wordpress.jpg
Diese Website zeigt Auszüge aus meinem Buch: "Neue und alte Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren" - ein alchemistisches Werkstattbuch - ISBN 978-3000356193 - Alle Rechte vorbehalten - © Copyright Wolfgang Autenrieth 2015
➥ Radiert! Call4Artists zur Deciennale der Tiefdruckgrafik
Die ganze Breite der Tiefe. Mit Druck und Kraft.
Ab sofort Eintrag in die Teilnehmer-Datenbank möglich

Kaltnadelplatte

Kaltnadel lässt ohne Verstahlung nur 15 gute Abzüge zu.
_________________________________________________________

Ätzradierung

Die Ätzradierung gestattet 40 Abzüge von sehr guter, ca. 100 Abzüge von guter Qualität. Durch Verstahlung kann die Auflage gesteigert werden.
_________________________________________________________

Kupferstich

Von einem gut gestochenen Kupferstich kann eine Auflage von 500 Exemplaren und mehr hergestellt werden.
_________________________________________________________

Limitierung

Die zahlenmäßige Begrenzung der Auflage liegt allein beim Künstler. Die Technik limitiert die Auflage jedoch auch, weil mit hoherer Auflage auch die Qualität nachlässt. Den Qualitätsverlust können Sie durch Verstählen oder Verchromen verringern.
_________________________________________________________

Zur Nummerierung

In der Auflage

Die Nummerierung hat den Sinn, dem Sammler eine Orientierung zu geben, wie viele Exemplare von einem Blatt existieren. Je niedriger die Nummerierung liegt, desto besser ist in der Regel auch die Druckqualität. Die Druckauflage wird in Form eines Bruches angegeben. (z.B. 18/100, Exemplar 18 von 100)
Das Beispiel 18/100 bedeutet, dass es sich um das 18. Exemplar einer Gesamtauflage von 100 Radierungen handelt.
_________________________________________________________

Signaturen für Drucke außerhalb der Auflage

Künstlerdruck

  • E. A. , Epreuve d’Artiste
  • A.P. , artist print (engl.)
  • P.P., printers proof (Belegexemplare des Druckers)
  • H.C., hors commerce

Die Bezeichnung E. A. anstelle der Bezifferung der Druckauflage bedeutet, dass es sich um Abzüge des Künstlers für den eigenen Bedarf handelt, die zusätzlich zur Auflage gedruckt wurden. Üblicherweise handelt es sich dabei um 10 bis 20 Blätter. Bei einer unverstählten Kaltnadelradieerung wäre eine solche Anzahl von Drucken ausserhalb der Auflage sicher nicht statthaft, weil der Auflagendruck nur noch aus minderwertigen Abzügen bestünde. Oft werden die E. A.-Exemplare zur Unterscheidung von der Auflagenserie römisch beziffert. Beispiel: E. A. III/XX. Weil diese Drucke meist vor der eigentlichen Auflage gedruckt werden, besitzen sie die höchste Qualität und sind daher sehr begehrt.

H.C.- (Hors commerce) sind Drucke außerhalb des Handels, die nicht immer nummeriert sind, z.B. für Freunde des Künstlers.
_________________________________________________________

Zustandsdruck

  • E. E., Epreuve d’Etat , Epreuve d‘ Essai
  • PR, avant la lettre („Vor der Beschriftung“, bei Kupferstichen):

Die so gekennzeichneten Blätter sind Probedrucke oder Zustandsdrucke, die während der Arbeit des Künstlers zur Kontrolle gedruckt wurden. Die Blätter haben noch nicht die endgültige, als Auflage gedruckte Fassung und sind als Einzelstücke daher häufig begehrte Sammlerobjekte.

Von Rembrandts berühmter Radierung „Die drei Kreuze“ existieren verschiedene Zustandsvarianten:

Rembrandt - The Three Crosses (second state) - WGA19086

Rembrandt Haermenz van Rijn (1606-1669), Die drei Kreuze, Radierung, 1653, Zustand II, via commons.wikimedia.org

Rembrandt - The Three Crosses (third state) - WGA19085

Rembrandt Haermenz van Rijn (1606-1669), Die drei Kreuze, Radierung, 1653, Zustand III, via commons.wikimedia.org

Rembrandt van Rijn - The Three Crosses - Google Art Project (ZQHF2yvTS wang)

Rembrandt Haermenz van Rijn (1606-1669), Die drei Kreuze, Radierung, 1653, Zustand iv/v, via commons.wikimedia.org

_________________________________________________________

„Kreuzen“

Ist die angegebene und signierte Auflage gedruckt, wird die Platte „gekreuzt“, d.h. durch diagonale Kaltnadelrisse zerstört. Es wäre nicht statthaft, von der Platte später eine weitere Auflage herzustellen, weil der Sammlerwert sinken würde. Von ganz begehrten Platten (z.B. Picasso) sind jedoch sogar gekreuzte Abzüge im Handel. Rembrandt hat von Radierungen Auflagen gedruckt, diese Platten dann sehr stark überarbeitet und weitere Auflagen hergestellt

siehe auch Originalradierung und Signaturen bei Kupferstichen


Meine anderen Seiten

www.autenrieths.de Meine Linksammlung für Lehrer und Schüler mit mehr als 10.000 Linktipps

oberschwaben_banner600
www.oberschwabenschau.info Tipps und Informationen zu Oberschwaben

banner_schulbibo
www.schulbibo.de Kostenlose Unterrichtsmaterialien und Informationen für den Unterricht mit Migranten und Geflohenen

bisorobanner_600
www.bisoro.de Patenschaft für die Gemeinde Bisoro in Burundi

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wie fast alle Internetseiten nutzt meine Website 'Cookies' um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Außerdem werden damit Informationen zu Ihrer Nutzung meiner Website an meine Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter gegeben. Informationen zu Datenschutz, Cookies und Hinweise, wie Sie Cookies ausblenden und/oder von ihrem Rechner wieder entfernen können, erhalten Sie auf meiner Impressum-Seite. Die COOKIE-RICHTLINIE der EU verlangt ihr Einverständnis zur Nutzung von Cookies. Falls Sie nicht einverstanden sind, schließen Sie diese Internetseite und nutzen sie nicht

Schließen