Ätzen mit Umbauwachs

Die „Schwaben-Ätzwanne“

Ganz sparsame Ätzer versehen die Platte ringsherum mit einer kleinen „Mauer“ aus Umbauwachs oder Fensterkitt. Dadurch wird die Platte selbst zur Ätzwanne. Eine Rückseitenabdeckung ist damit unnötig, Sie brauchen nur ganz wenig Ätzflüssigkeit und erhalten einen grafisch interessanten, unregelmäßigen Druckrand, falls der Rand nicht bereits durch Abdecklack geschützt war. An einer Ecke können Sie noch einen Ausgussrand modellieren, mit dem die Säure zurück gegossen werden kann.

Sitemap – Navigation durch 177 Webkapitel

Umbauwachs klassisch

Zutaten

  • 6 RT Bienenwachs
  • 7 RT burgundisch Pech oder Asphalt
  • 2 RT französisches Terpentin
  • 4 RT Talg

Ansatz:
Zutaten erwärmen und zusammenschmelzen. Das Umbauwachs sollte bei Zimmertemperatur knetbare Konsistenz haben.

Planches de l'Encyclopédie de Diderot et d'Alembert, volume 4.
Planches de l’Encyclopédie de Diderot et d’Alembert, volume 4. Quelle: commons.wikimedia.org, Public Domain

Umbauwachs modern

Zutaten:
Fensterkitt ist billig und säurefest. Er besteht aus Leinöl und Schlämmkreide.
Genauso geeignet ist „Knete“ aus dem Spielwarenladen.


➥ Hier geht’s zur Sitemap / Kapitelübersicht

 2,708 total views,  3 views today