Anodisches Polieren

Oberflächen glätten durch Galvanik

Die Kupfer- Messing- oder Zinkplatte wird in Phosphatsäure, Schwefelsäure oder Chromsäure gehängt. Der elektrische Anschluss erfolgt am Pluspol (Anode) einer Gleichstromquelle. Am Minuspol (Kathode) wird – wie beim galvanischen Vermetallen – ein unedleres Metall gehängt. Beim elektrochemischen Vorgang werden die Spitzen einer rauen Oberfläche zuerst abgetragen, da hier die Stromdichte am größten ist. Dadurch entsteht eine glatte, glänzende Oberfläche.


➥ Hier geht’s zur Sitemap / Kapitelübersicht

 2,495 total views,  3 views today