Spirograph + Glasgravur

Spiralenzeichner für Hypotrochoide und Epitrochoide

Im Handel gibt es als Kinderspielzeug sogenannte “Spirographen” (Link zu Wikipedia), mit denen man Muster wie auf Geldscheinen herstellen kann.
Eine Selbstbaumöglichkeit mit Wellpappe und Kunststoffdeckeln finden Sie in meinem Buch. Mit asymmetrisch durchbohren Zahnrädern kann ein derartiges Zeichengerät ebenfalls leicht hergestellt werden.

Glasgravur- Technik

Aus der Glasgravur stammt folgende Technik, die auch mit Metallplatten funktioniert:
Entfetten Sie die Platte und polieren sie mit Kreide. Kleben Sie eine Papierschablone auf, glätten Sie die Ecken und Ränder mit einem Schwamm. Wenn Sie das Papier mit Kleister aufkleben, können Sie es mit Wasser wieder ablösen. Sie können das erwünschte Muster auch mit Schellack aufwalzen, zeichnen oder stempeln.

Nun legen Sie die Platte in einen Kasten mit einseitiger Stoffdichtung. Mischen Sie Schmirgel oder gepulverten Feuerstein mit Bleischrot. Der Schmirgel dringt beim Schütteln in die Bleioberfläche ein und ergibt gespickte Kugeln. Wenn Sie den Kasten hin- und her schütteln, schlagen die Kugeln auf die Platte und verletzen an den ungeschützten Stellen die Plattenoberfläche.
Kunsthistorische Randbemerkung: Niki de Saint Phalle hatte mit Schrotflinten auf Metallplatten geschossen – und so Schießbilder und Radierungen hergestellt.

Maschinelle Gravur

  • Feinmechaniker-Bohrmaschine
  • Bohrmaschine mit flexiblem Aufsatz (biegsame Verlängerung des Bohrfutters)
  • Drahtbürstenaufsatz auf Bohrmaschine
  • Feilenvorsatz auf Bohrmaschine
  • Raspelvorsatz (abrollen, eindrücken, eingespannt verwenden)
  • Lasergravur und Diamantgravur

Auch für Online-Veröffentlichungen gilt das Copyright!
Quellenangabe für Zitate:
Wolfgang Autenrieth: Neue und alte Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren – ISBN 978-3-98217650-5
Gekürzte Onlineausgabe: https://wp.radiertechniken.de/trockene-techniken/halbautomatisch_spirograph/ – gesehen am:


Notwendiger Hinweis

Online sehen Sie ‘nur’ Auszüge aus der gekürzten Vorversion meines Buches “Neue und alte Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren” aus dem Jahr 1997. In der aktuellen, nochmals erweiterten 7. Auflage 2020 enthält das Buch auf 232 Seiten sehr viel mehr Tipps, Tricks und Rezepturen, ein umfangreiches Chemikalienverzeichnis, eine ausführliche Bibliographie, zahlreiche Korrekturen u.v.a.m. Im Buch sind die Bezeichnungen der Chemikalien in standardisierte Begriffe übersetzt sowie Quellen angegeben.
➥ Wege zum Buch

titelbild

Diese Website ist ein kostenloses Angebot.
Es ist möglich, dass sich auf dieser Webseite Fehler eingeschlichen haben. Ich verfüge über keine fundierte chemische Ausbildung. Über Korrekturhinweise bin ich deshalb dankbar. Viele Informationen wurden ungeprüft der Fachliteratur entnommen. Eine Gewähr für die Korrektheit der Angaben und Rezepturen kann nicht übernommen werden. Machen Sie sich über Sicherheitsdatenblätter und andere Quellen selbst sachkundig.


➥ Hier geht’s zur Sitemap / Kapitelübersicht

 2,858 total views,  2 views today