Gemäß dem Chemikaliengesetz vom 16.9.1980 und der Gefahrstoff-Verordnung (GefStoffV) vom 26.8.1986

Ab 2015 gelten internationale Gefahrstoffzeichen, welche die nachfolgenden R- und S-Sätze ablösen. Diese werden ab der 7.Auflage verwendet.
Hinweise dazu finden Sie in meiner Linksammlung für Lehrer im Bereich Chemieunterricht

Es bedeuten im Einzelnen:

  • F: leichtentzündlicher Stoff
  • A1: Krebserzeugung beim Menschen nachgewiesen
  • A2: Krebserzeugung im Tierversuch nachgewiesen
  • B: begründeter Verdacht auf Krebserzeugung
  • H: Gefahr der Hautresorption (Aufnahme über die Haut—Handschuhe!!)
  • S: Gefahr der Sensibilisierung- Stofffe lösen allergische Reaktionen aus

Zur Wortwahl:

  • gesundheitsschädlich bedeutet: Herabsetzung der Lebenserwartung bzw. der körperlichen Leistungsfähigkeit.
  • Giftig bedeutet: lebensgefährliche, evtl. tödliche Folgen
  • sehr giftig bedeutet: tödliche Folgen.

Gefahrenbezeichnungen und Symbole:

An dieser Stelle finden Sie im Buch Abbildungen der Gefahrensymbole

In Verbindung mit bestimmten R-Sätzen bedeuten:

R-Sätze

Besondere Gefahren (R-Sätze)

  • R 1 In trockenem Zustand explosionsgefährlich
  • R 2 DURCH SCHLAG, REIBUNG, FEUER ODER ANDERE
  • ZÜNDQUELLEN EXPLOSIONSGEFÄHRLICH
  • R 3 DURCH SCHLAG, REIBUNG, FEUER ODER ANDERE ZÜNDQUELLEN BESONDERS EXPLOSIONSGEFÄHRLICH
  • R 4 BILDET HOCHEMPFINDLICHE EXPLOSIONSGEFÄHRLICHE METALLVERBINDUNGEN
  • R 5 BEIM ERWÄRMEN EXPLOSIONSFÄHIG
  • R 6 MIT UND OHNE LUFT EXPLOSIONSFÄHIG
  • R 7 KANN BRAND VERURSACHEN
  • R 8 FEUERGEFAHR BEI BERÜHRUNG MIT BRENNBAREN STOFFEN
  • R 9 EXPLOSIONSGEFAHR BEI MISCHUNG MIT BRENNBAREN STOFFEN
  • R 10 ENTZÜNDLICH
  • R 11 LEICHTENTZÜNDLICH
  • R 12 HOCHENTZÜNDLICH
  • R 13 HOCHENTZÜNDLICHES FLÜSSIGGAS
  • R 14 REAGIERT HEFTIG MIT WASSER
  • R 15 REAGIERT MIT WASSER UNTER BILDUNG LEICHT ENTZÜNDLICHE GASE
  • R 16 EXPLOSIONSGEFÄHRLICH IN MISCHUNG MIT BRANDFÖRDERNDENSTOFFEN
  • R 17 SELBSTENTZÜNDLICH AN DER LUFT
  • R 18 BEI GEBRAUCH BILDUNG EXPLOSIONSFÄHIGER/ LEICHTENZÜNDLICHER DAMPF-LUFT-GEMISCHE MÖGLICH
  • R 19 KANN EXPLOSIONSFÄHIGE PEROXIDE BILDEN
  • R 20 GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEIM EINATMEN
  • R 21 GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 22 GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEIM VERSCHLUCKEN
  • R 23 GIFTIG BEIM EINATMEN
  • R 24 GIFTIG BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 25 GIFTIG BEIM VERSCHLUCKEN
  • R 26 SEHR GIFTIG BEIM EINATMEN
  • R 27 SEHR GIFTIG BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 28 SEHR GIFTIG BEIM VERSCHLUCKEN
  • R 29 ENTWICKELT BEI BERÜHRUNG MIT WASSER GIFTIGE GASE
  • R 30 KANN BEI GEBRAUCH LEICHT ENTZÜNDLICH WERDEN
  • R 31 ENTWICKELT BEI BERÜHRUNG MIT SÄURE GIFTIGE GASE
  • R 32 ENTWICKELT BEI BERÜHRUNG MIT SÄURE SEHR GIFTIGE GASE
  • R 33 GEFAHR KUMULATIVER WIRKUNGEN
  • R 34 VERURSACHT VERÄTZUNGEN
  • R 35 VERURSACHT SCHWERE VERÄTZUNGEN
  • R 36 REIZT DIE AUGEN
  • R 37 REIZT DIE ATMUNGSORGANE
  • R 38 REIZT DIE HAUT
  • R 39 ERNSTE GEFAHR IRREVERSIBLEN SCHADENS
  • R 40 IRREVERSIBLER SCHADEN MÖGLICH
  • R 41 GEFAHR ERNSTER AUGENSCHÄDEN
  • R 42 SENSIBILISIERUNG DURCH EINATMEN MÖGLICH
  • R 43 SENSIBILISIERUNG DURCH HAUTKONTAKT MÖGLICH
  • R 44 EXPLOSIONSGEFAHR BEI ERHITZEN UNTER EINSCHLUSS
  • R 45 KANN KREBS ERZEUGEN
  • R 46 KANN VERERBBARE SCHÄDEN VERURSACHEN
  • R 47 KANN MIßBILDUNGEN VERURSACHEN
  • R 48 GEFAHR ERNSTER GESUNDHEITSSCHÄDEN BEI LÄNGERER EXPOSITION

Kombinationen der R-Sätze

  • R 14/15 REAGIERT HEFTIG MIT WASSER UNTER BILDUNG LEICHT ENTZÜNDLICHER GASE
  • R 15/29 REAGIERT MIT WASSER UNTER BILDUNG GIFTIGER UND LEICHTENTZÜNDLICHER GASE
  • R 20/21 GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEIM EINATMEN UND BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 21/22 GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT UND BEIM VERSCHLUCKEN
  • R 20/22 GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEIM EINATMEN UND VERSCHLUCKEN
  • R 20/21/22 GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEIM EINATMEN, VERSCHLUCKEN UND BERÜHRUNG MIT D.HAUT
  • R 23/24 GIFTIG BEIM EINATMEN UND BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 24/25 GIFTIG BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT UND BEIM VERSCHLUCKEN
  • R 23/25GIFTIG BEIM EINATMEN UND VERSCHLUCKEN
  • R 23/24/25 GIFTIG BEIM EINATMEN, VERSCHLUCKEN UND BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 26/27 SEHR GIFTIG BEIM EINATMEN UND BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 27/28 SEHR GIFTIG BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT UND BEIM VERSCHLUCKEN
  • R 26/28 SEHR GIFTIG BEIM EINATMEN UND VERSCHLUCKEN
  • R 26/27/28 SEHR GIFTIG BEIM EINATMEN, VERSCHLUCKEN UND BERÜHRUNG MIT DER HAUT
  • R 36/37 REIZT DIE AUGEN UND DIE ATMUNGSORGANE
  • R 37/38 REIZT DIE ATMUNGSORGANE UND DIE HAUT
  • R 36/38 REIZT DIE AUGEN UND DIE HAUT
  • R 36/37/38 REIZT DIE AUGEN, ATMUNGSORGANE UND DIE HAUT
  • R 42/43 SENSIBILISIERUNG D. EINATMEN U. HAUTKONTAKT MÖGLICH

S-Sätze

Sicherheitsratschläge (S-Sätze)

  • S 1 UNTER VERSCHLUß AUFBEWAHREN
  • S 2 DARF NICHT IN DIE HÄNDE VON KINDERN GELANGEN
  • S 3 KÜHL AUFBEWAHREN
  • S 4 VON WOHNPLÄTZEN FERNHALTEN
  • S 5 UNTER…AUFBEWAHREN (GEEIGNETE FLÜSSIGKEIT VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 6 UNTER…AUFBEWAHREN (INERTES GAS VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 7 BEHÄLTER DICHT GESCHLOSSEN HALTEN
  • S 8 BEHÄLTER TROCKEN HALTEN
  • S 9 BEHÄLTER AN EINEM GUT GELÜFTETEN ORT AUFBEWAHREN
  • S 12 BEHÄLTER NICHT GASDICHT VERSCHLIEßEN
  • S 13 VON NAHRUNGSMITTELN, GETRÄNKEN UND FUTTERMITTELN FERNHALTEN
  • S 14 VON…FERNHALTEN (INKOMPATIBLE SUBSTANZEN VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 15 VOR HITZE SCHÜTZEN
  • S 16 VON ZÜNDQUELLEN FERNHALTEN – NICHT RAUCHEN
  • S 17 VON BRENNBAREN STOFFEN FERNHALTEN
  • S 18 BEHÄLTER MIT VORSICHT ÖFFNEN UND HANDHABEN
  • S 20 BEI DER ARBEIT NICHT ESSEN UND TRINKEN
  • S 21 BEI DER ARBEIT NICHT RAUCHEN
  • S 22 STAUB NICHT EINATMEN
  • S 23 GAS/RAUCH/DAMPF/AEROSOL NICHT EINATMEN (GEEIGNETE BEZEICHNUNG[EN] VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 24 BERÜHRUNG MIT DER HAUT VERMEIDEN
  • S 25 BERÜHRUNG MIT DEN AUGEN VERMEIDEN
  • S 26 BEI BERÜHRUNG MIT DEN AUGEN GRÜNDLICH MIT WASSER ABSPÜLEN UND ARZT KONSULTIEREN
  • S 27 BESCHMUTZTE, GETRÄNKTE KLEIDUNG SOFORT AUSZIEHEN
  • S 28 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT SOFORT ABWASCHEN MIT VIEL… (VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 29 NICHT IN DIE KANALISATION GELANGEN LASSEN
  • S 30 NIEMALS WASSER HINZUGIEßEN
  • S 33 MAßNAHMEN GEGEN ELEKTROSTATISCHE AUFLADUNGEN TREFFEN
  • S 34 SCHLAG UND REIBUNG VERMEIDEN
  • S 35 ABFÄLLE UND BEHÄLTER MÜSSEN IN GESICHERTER WEISE BESEITIGT WERDEN
  • S 36 BEI DER ARBEIT GEEIGNETE SCHUTZKLEIDUNG TRAGEN
  • S 37 GEEIGNETE SCHUTZHANDSCHUHE TRAGEN
  • S 38 BEI UNZUREICHENDER BELÜFTUNG ATEMSCHUTZGERÄT ANLEGEN
  • S 39 SCHUTZBRILLE/ GESICHTSSCHUTZ TRAGEN
  • S 40 FUßBODEN UND VERUNREINIGTE GEGENSTÄNDE MIT…REINIGEN (VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 41 EXPLOSIONS- UND BRANDGASE NICHT EINATMEN
  • S 42 BEIM RÄUCHERN/VERSPRÜHEN GEEIGNETES ATEMSCHUTZGERÄT ANLEGEN (GEEIGNETE BEZEICHNUNG[EN] VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 43 ZUM LÖSCHEN…(VOM HERSTELLER ANZUGEBEN) VERWENDEN (WENN WASSER DIE GEFAHR ERHÖHT, ANFÜGEN: KEIN WASSER VERWENDEN)
  • S 44 BEI UNWOHLSEIN ÄRZTLICHEN RAT EINHOLEN (WENN MÖGLICH, DIESES ETIKETT VORZEIGEN)
  • S 45 BEI UNFALL ODER UNWOHLSEIN SOFORT ARZT ZUZIEHEN (WENN MÖGLICH, DIESES ETIKETT VORZEIGEN)
  • S 46 BEI VERSCHLUCKEN SOFORT ÄRZTLICHEN RAT EINHOLEN UND VERPACKUNG ODER ETIKETT VORZEIGEN
  • S 47 NICHT BEI TEMPERATUREN ÜBER…°C AUFBEWAHREN (VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 48 FEUCHT HALTEN MIT…(GEEIGNETES MITTEL VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 49 NUR IM ORIGINALBEHÄLTER AUFZUBEWAHREN
  • S 50 NICHT MISCHEN MIT…(VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 51 NUR IN GUT BELÜFTETEN BEREICHEN VERWENDEN
  • S 52 NICHT GROßFLÄCHIG FÜR WOHN- UND AUFENTHALTSRÄUME ZU VERWENDEN
  • S 53 EXPOSITION VERMEIDEN – VOR GEBRAUCH BESONDERE ANWEISUNGEN EINHOLEN

Kombinationen der S-Sätze

  • S 1/2 UNTER VERSCHLUß UND FÜR KINDER UNZUGÄNGLICH AUFBEWAHREN
  • S 3/7/9 BEHÄLTER DICHT GESCHLOSSEN HALTEN UND AN EINEM KÜHLEN, GUT GELÜFTETEN ORT AUFBEWAHREN
  • S 3/9 BEHÄLTER AN EINEM KÜHLEN, GUT GELÜFTETEN ORT AUFBEWAHREN
  • S 3/14 AN EINEM KÜHLEN ORT ENTFERNT VON…AUFBEWAHREN (DIE STOFFE, MIT DENEN KONTAKT VERMIEDEN WERDEN muss, SIND VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 3/9/14 AN EINEM KÜHLEN, GUT GELÜFTETEN ORT, ENTFERNT VON… AUFBEWAHREN (DIE STOFFE, MIT DENEN KONTAKT VERMIEDEN WERDEN muss, SIND VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 3/9/49 BEHÄLTER AN EINEM KÜHLEN, GUT GELÜFTETEN ORT AUFBEWAHREN
  • S 3/9/14/49 BEHÄLTER AN EINEM KÜHLEN, GUT GELÜFTETEN ORT, ENTFERNT VON… AUFBEWAHREN (DIE STOFFE, MIT DENEN KONTAKT VERMIEDEN WERDEN muss, SIND VOM HERSTELLER ANZUGEBEN)
  • S 7/8 BEHÄLTER TROCKEN UND DICHT GESCHLOSSEN HALTEN
  • S 7/9 BEHÄLTER DICHT GESCHLOSSEN AN EINEM GUT GELÜFTETEN ORT AUFBEWAHREN
  • S 20/21 BEI DER ARBEIT NICHT ESSEN, TRINKEN, RAUCHEN
    S 24/25 BERÜHRUNG MIT DEN AUGEN UND DER HAUT VERMEIDEN
  • S 36/37 BEI DER ARBEIT GEEIGNETE SCHUTZHANDSCHUHE UND SCHUTZKLEIDUNG TRAGEN
  • S 36/39 BEI DER ARBEIT GEEIGNETE SCHUTZKLEIDUNG U. SCHUTZBRILLE/ GESICHTSSCHUTZ TRAGEN
  • S 37/39 BEI DER ARBEIT GEEIGNETE SCHUTZHANDSCHUHE UND SCHUTZBRILLE/GESICHTSSCHUTZ TRAGEN
  • S 36/37/39 BEI DER ARBEIT GEEIGNETE SCHUTZKLEIDUNG,-HANDSCHUHE UND -BRILLE/ GESICHTSSCHUTZ TRAGEN
  • S 47/49 BEHÄLTER BEI EINER TEMPERATUR VON NICHT ÜBER…°C (VOM HERSTELLER ANZUGEBEN) AUFBEWAHREN

Entsorgungsratschläge

E-Sätze

Beseitigungsmethoden für kleine Mengen von Chemikalienresten

Die letzte Ziffer der R-S-und Entsorgungssätze im Chemikalienverzeichnis gibt Hinweise für die Entsorgung geringfügiger Mengen:

Nr. Anzuwenden u.a. auf
E 1
Verdünnen, in den Ausguß geben (WGK 0 bzw 1)
kleinste Portionen reizender, gesundheitsschädlicher, brandfördender Stoffe; soweit wasserlöslich
E 2
Neutralisieren, in den Ausguß geben
saure und basische Stoffe
E 3
In den Hausmüll geben, gegebenenfalls in PE-Beutel (Stäube)
Feststoffe, soweit nicht andere Ratschläge gegeben sind
E 4
Als Sulfid fällen
Schwermetallsalze
E 5
Mit Calcium-Ionen fällen, dann E1 oder E3
lösliche Fluoride, Oxalate
E 6
Nicht in den Hausmüll geben
brandfördernde, explosionsgefährliche Stoffe
E 7
Im Abzug entsorgen; wenn moglich verbrennen
absorbier- oder brennbare, gasförmige Stoffe
E 8
Der Sondermüllbeseitigung zuführen (Adresse zu erfragen bei der Kreis-oder Stadtverwaltung) Abfallschlüssel beachten (siehe Teil IV .1.2)
Laborabfälle im Sinne der TA Abfall
E 9
Unter größter Vorsicht in kleinsten Portionen reagieren lassen (z.B. offen im Freien verbrennen).
explosionsgefahrliche Stoffe und Gemische
E 10
In gekennzeichneten Glasbehältern sammeln:
l. “Organische Abfälle – halogenhaltig”
2. “Organische Abfälle – halogenfrei”
dann E 8
organische Verbindungen:
– halogenhaltig
– halogenfrei
E 11
Als Hydroxid fällen (pH 8), den Niederschlag zu E 8
gelöste Schwermetallsalze
E 12
Nicht in die Kanalisation gelangen lassen (S-Satz S 29)
brennbare, nicht wasserlösliche Stoffe, sehr giftige Stoffe
E 13
Aus der Lösung mit unedlerem Metall (z. B. Eisen) als Metall abscheiden (E 14, E 3)
z. B. Verbindungen von Chrom oder Kupfer
E 14
Recycling-geeignet (Redestillation oder einem Recyclingunternehmen zuführen)
z. B. Aceton, Verbindungen von Quecksilber, Blei
E 15
Mit Wasser vorsichtig umsetzen, evtl. freiwerdende Gase verbrennen oder absorbieren oder stark verdünnt ableiten
Carbide, Phosphide, Hydride
E 16
Entsprechend den Ratschlägen beseitigen, mit Gefahrensymbolen und Bezeichnung der Sondermüllentsorgung zuführen

Anschriften für die Entsorgung umfangreicherer Mengen:

Adressen von Firmen, die Sonderabfall abholen, sind in den „Merkblättern für den naturwissenschaftlichen Unterricht“ abgedruckt. Diese sind in allen Schulen Baden-Württembergs in der Lehrerbibliothek bzw. dem Rektorat zu finden. Ein freundlicher Rektor gewährt Ihnen gerne Einblick. Andere Bundesländer haben für ihre Schulen sicher ähnliche Schriften herausgegeben.

Auskünfte über Sonderabfall geben:
Die Staatlichen Gewerbeaufsichtsämter * Amt für Arbeits- und Immissionsschutz * bei den Landratsämtern

Außerdem:
Ministerium für Umweltschutz * Kernerplatz 9 * 70182 Stuttgart
Postanschrift: Postfach 103439 * 70029 Stuttgart
Tel.: 0711-126-0
SBW Gesellschaft zur Beseitigung von Sonderabfällen in Baden-Württemberg mbH * und ABAG * Abfallberatungsagentur Baden-Württemberg * Welfenstr. 15 * 70736 Fellbach-Schmiden
Tel.: 0711-51839-0

 2,187 total views,  4 views today