Seidenraster-Aquatinta

Varianten der Seiden-Aquatinta

Man nimmt eine Platte mit Hartgrund und presst ein Seidentuch auf. Dadurch wird – nach dem Abheben – ein engmaschiges Raster erzeugt.

Man nehme eine Kunststoffplatte, Metallplatte, was weiß-ich-für ’n-Material-Platte…
Sprühkleber oder doppelseitige Klebefolie drauf (randlos) und klebe schwarze Seide glatt auf die Platte. Dadurch erhält man eine Druckplatte, die – wenn man sie einfärbt – vollständig schwarz drucken würde. Die Seide erzeugt die feinen, regelmäßigen Farbnäpfchen.

Bevor man einfärbt kommt nun natürlich zuerst die Zeichnung, mit der die nicht druckenden Flächen „zugeschmiert“ werden. Weiße Acrylfarbe – mit dem Pinsel aufgetragen – kann malerisch verwendet werden, feinste Pinselspuren decken nun die Platte.

Beim Drucken verbleibt die Farbe nur noch in den freien Partien der Seide.


Zur ➥  Sitemap der Website (178 Teilkapitel)


Hinweis
Die Seiten dieser Online-Ausgabe entsprechen nur in Ansätzen dem Buch.
Diese Website basiert auf dem Urmanuskript von 1997.
Als Buch erhältlich ist die 7. nochmals überarbeitete und erweiterte Auflage 2020.
➥ Wege zum Buch

Leseproben aus dem Buch als PDF-Auszüge: ➥ Inhaltsverzeichnis  // ➥ Einleitung //➥ Rezepturen+Ätzmittel // ➥ Chemikalienverzeichnis // ➥ Edeldruckverfahren

 3,522 total views,  2 views today

Europäische OS-Plattform
Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist ab dem 9. Januar 2016 für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wird von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home2.show&lng=DE Meine Mailadresse lautet: radierung@autenrieths.de